04 April 2022

21 Nominierungen für Vorarlberger Innovation

Die International News Media Association (INMA) hat heute 333 Finalisten für die INMA Global Media Awards 2022, dem Oscar der Medienbranche bekannt gegeben. Unter den Nominierten finden sich 30 Projekte aus Österreich, 21 davon über Russmedia.

Während die Berichterstattung über Pandemien auch in diesem Jahr ein durchgängiges Thema war, dominierten andere Themen wie Gesundheit, Klimawandel und die Ansprache von Millennials über Konzerte, Wettbewerbe, Auszeichnungen, Technik, Musik und Elternschaft. Neben Russmedia sind weitere, weltweit führende Medienmarken unter den Nominierten für den weltweit begehrtesten Award der Medienbranche. Darunter finden sich Projekte von Marken wie dem Guardian, VG, Funke, Bild, The New York Times, uvm.

Angeführt wird die Liste der Finalisten von Beiträgen aus Indien (60), den Vereinigten Staaten (31), Österreich (30 – 21 davon durch Russmedia), Neuseeland (23), dem Vereinigten Königreich (23), Norwegen (22), Deutschland (19) und Australien (17). Die nominierten Projekte von Russmedia kommen aus allen Bereichen. Von Kundenkampagnen bis hin zu internen Technologie-Projekten oder dem neuen V+ Modell – die vielfältigen und großartigen Leistungen der über 450 Mitarbeiter in Vorarlberg messen sich bei diesem Award mit internationalen Weltmarken.

 

Der Oscar der Medienbranche

Für die Global Media Awards, die seit 1937 von der INMA verliehen werden, gingen 854 Beiträge von 252 Nachrichtenmarken aus 46 Ländern ein. Die Finalisten kommen aus Afrika, Asien/Pazifik, Europa, Lateinamerika und Nordamerika. Die Gewinner des ersten Platzes, die regionalen Gewinner und der globale „Best in Show“ werden am 9. Juni in einer virtuellen Ankündigung bekannt gegeben.

 

So wird ausgewählt

Die Jurierung fand im Februar mit 50 Medienexperten aus 24 Ländern statt und konzentrierte sich auf 20 Kategorien, darunter Nachrichtenmarken, Medienplattformen, Abonnements, Werbung, Daten und Einblicke, Produkte und Redaktionen.

Die 854 Beiträge des diesjährigen Wettbewerbs um die Global Media Awards sind auf INMA.org im Best Practices-Archiv zu sehen. Die Finalisten können bis zum 1. Mai öffentlich eingesehen werden, während alle anderen Beiträge ausschließlich INMA-Mitgliedern vorbehalten sind. INMA verfügt über mehr als 7.200 „Best Practices“ aus den Global Media Awards-Wettbewerben der letzten zehn Jahre, sortierbar nach Finalisten und Gewinnern, Kategorie, Jahr und Land.

 

Die nominierten Projekte

Category 5: BEST USE OF PRINT

Category 6: BEST USE OF VIDEO

Category 7: BEST USE OF AUDIO

Category 9: BEST INITIATIVE TO ACQUIRE SUBSCRIBERS

  • Russmedia, Schwarzach, Austria, “V+

Category 10: BEST INITIATIVE TO RETAIN SUBSCRIBERS

Category 11: BEST SUBSCRIPTION NICHE PRODUCT

  • Russmedia, Schwarzach, Austria, “V+

Category 12: BEST IDEA TO GROW ADVERTISING SALES

Category 13: MOST CREATIVE USE OF ADVERTISING FORMATS

Category 14: BEST MULTI-CHANNEL CLIENT ADVERTISING CAMPAIGN

Category 16: BEST USE OF DATA TO DRIVE A BUSINESS RESULT

Category 17: BEST NEW DIGITAL PRODUCT

Category 18: BEST PRODUCT ITERATION

Category 19: BEST INNOVATION IN NEWSROOM TRANSFORMATION

  • Russmedia, Schwarzach, Austria, “Vorarlberg LIVE
  • Russmedia, Schwarzach, Austria, “V+

Category 20: BEST USE OF VISUAL JOURNALISM AND STORYTELLING TOOLS

 

 

Über den Internationalen Verband der Nachrichtenmedien (INMA)

Die International News Media Association (INMA) ist eine globale Gemeinschaft von marktführenden Nachrichtenmedienunternehmen, die die Art und Weise, wie sie ihr Publikum ansprechen und ihre Einnahmen steigern, neu erfinden. Die INMA-Gemeinschaft besteht aus fast 20.000 Mitgliedern in über 900 Nachrichtenmedienunternehmen in 83 Ländern. INMA ist das führende Netzwerk für den Ideenaustausch in der Nachrichtenmedienbranche. Die Mitglieder sind über Konferenzen, Berichte, Webinare, virtuelle Treffen, ein einzigartiges Archiv bewährter Verfahren und strategische Initiativen mit Schwerpunkt auf digitalen Abonnements, intelligenten Daten, Produkten, Werbung, Redaktionen und den Beziehungen zwischen Verlagen und Big Tech miteinander verbunden.

Mehr von Russmedia Impact

Erfolgreicher Markteintritt von Interstuhl mit Russmedia

Zum Niedersetzen: Interstuhl kommt mit austria.com/plus in Österreich an

02 Dezember 2021

Premium-Online-Nachrichtenvermarkter inszeniert den deutschen Büromöbelhersteller anlässlich Eröffnung des neuen Webshops.
mehr lesen

„Vorarlberg hilft“

Für den guten Zweck: Werbe-Investitionen wurden gespendet

06 April 2022

Zahlreiche Unternehmen nutzten die Chance und taten Gutes mit ihrer Werbeschaltung.
mehr lesen

Lust auf 100% Reichweite Kontaktiere uns jetzt